Die Bilder und Beiträge dieser Seite sind urheberechtliches Eigentum. Eine Veröffentlichung ist nur mit Zustimmung des Urhebers möglich.

  

17.05.2020 Schwieriges Angeln auf Bodden und Strelasund

 

Zur Zeit läuft das Raubfischangeln sehr schwer. Jeder Fisch ist hart erkämpft. Die gefangenen Fische können sich aber sehen lassen.

Sehr trübes Wasser macht uns dabei die größten Sorgen. Die Sicht ist selbst bei grellen Ködern etwa max.30 cm.

Einen Nachläufer im Flachwasser kann man nicht sehen, womit man auch weniger Infos beim Angeln erhält. Ist der Platz gut gewählt?, reagieren die Fische auf die angebotenen Köder überhaupt usw.

Die Kontakte zu den Hechten sind dazu auch noch schwer zu verwandeln.

Oft nur ein müdes, vorsichtiges Hinfassen. Der Anhieb kommt nicht rechtzeitig oder man hat von Hause aus keine Chance.

Bei den Zander sieht es ähnlich aus. Gut, die Saison bei den stachligen Gesellen ist noch jung, aber hierbei hat man z.Z. das Problem, dass die Bisse beim Aufsteigen des Köder kommen. Also keine Zeit zu reagieren bekommt und die Bisse in die Hose gehen.

Allerdings erwarte ich, durch das trübe Wasser, bei den Zandern eine gute Saison.

Lass die Jungs erst mal richtig da sein und dann bin ich sehr zuversichtlich mit den Stachligen.

 

Petri, Mario

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

02.05. Auf Grund der Pandemieregelung "nur" eine Testtour in Familie

 

Die erste Raubfischtour der neuen Raubfischsaison war ein guter Anfang.

Wenn wir auch drei Stunden brauchten um die Hechte zu lokalisieren.

Zwischen 1-1,5 m hatten wir die Kontakte, von den ich die ersten Beiden echt verschlief. Unaufmerksam, komplett aus dem Muustopf, Reaktion wie ein Nilpferd...da hatten die Jungs leichtes Spiel dem Haken zu entgehen.

Beim dritten Biss war es dann doch mit dem ersten Hecht der Saison 2020 so weit.. Schönes Gefühl !!! Was für die geschundene Seele.

Da konnte ich auch entspannt lächeln.

In kurzer Zeit folgten dann noch zwei Hechte.

Das Highlight. Als sich der vermeintliche Schatten des Hechtes im Drill, als zweiter Hecht entpuppte. Unmittelbar unter dem Hecht begleitete in ein weiterer Hecht in gleicher Futterneidgröße. Hammer!!

Das hatte ich so auch noch nicht erlebt.

Damit endete auch die Fressphase und ein guter Tag zum Genießen.

 

Jetzt freue ich mich auf Touren mit euch.

 

Petri Mario

Das neue Jahr 2020 

Moin liebe Sportsfreunde,

 

wir wünschen unseren Gästen, Freunden und allen Mitstreitern ein gesundes neues Jahr 2020.

Mögen alle eure Vorhaben gelingen, eure Ziele erreicht, eure Wünsche erfüllt werden und ihr genügend Zeit finden, um dem schönsten Hobby der Welt ausgiebig zu fröhnen.

Damit verbunden, freuen wir uns auf ein Wiedersehen.

 

Petri Heil, euer Team Angelführer Strelasund

157 cm´Heilbutt und 57 kg
50er Rotbarsche
Polak an der Metergrenze
Blauhai mit 180cm
125 cm Leng