Die Bilder und Beiträge dieser Seite sind urheberechtliches Eigentum. Eine Veröffentlichung ist nur mit Zustimmung des Urhebers möglich.           

28.08.2018 Ja, er lebt noch...  Sorry, es gibt doch viel zu berichten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein laaaanger Urlaub ,ein Bauprojekt zu Hause und...und schon vergeht die Zeit wie im Fluge.

Seit Anfang August bin ich dann endlich wieder auf dem Wasser und durfte tolle Tage mit Gästen erleben.

Spaßangeln stand im Vordergrund und nicht das Jagen nach Rekorden.

Also, Entspannung und Glücksgefühle erleben lassen.

Das auf dem Wasser sein einfach geniessen und den Alltag vergessen.

Unter diesem Motto haben meine Gäste Erinnerungen mit genommen, die nachhallen sollten und auf ein Widersehen hoffen lassen.

Tolle Hechte, Barsche und teilweise Zander haben bei Wahnsinnswetter, das Herz des Angler höher schlagen lassen.

Z.B. dass, trotz eines frisch gefressenen Aals, ein Hecht noch auf einen Gummifisch biss(Foto), oder wenn für manche Angler die ersten Raubfische überhaupt gefangen wurden und wenn in Familie oder mit Freunden tolle Tage erlebt wurden, sind nur einige besondere Erlebnisse.

Immer wieder ein toller Job den ich erleben darf und wo für ich dankbar bin.

Das Schöne ist, dass die Raubfischzeit erst so richtig in Fahrt zu kommen scheint. Bei den Zandern ist auch noch Luft nach oben und wenn das Wasser sich noch weiter abkühlt und der Bodden wieder angelbar wird, freue ich mich jetzt schon auf den September und Oktober. Wenn ich an den 137 cm Hecht zurückdenke,der auch Anfang September im Bodden viel... laüft mir gerade ein Lächeln übers Gesicht.  

Ihr seid dazu gerne eingeladen.

 

Petri ,Mario vom Team Angelführer Strelasund

03.05.2018

Erfolgreicher Start in die neue Hechtsaison.                           Hering noch gut zu fangen. Hornfisch auf den Vormarsch.

 

 "Da beginnt es also" , die neue Hechtsaison 2018 hat begonnen und der Start ist uns gut gelungen.Auch wenn es ein wenig gedauert hat die Fische zu lokalisieren, denn oft stehen die Fische auf kleinen Flecken, stimmt die Anzahl und auch stattliche Einzelfische versüßen den Tag.

Im Flachwasser haben wir gefangen, aber auch Bisse produziert im Bereich 3-4 m. Da scheint aber der Moment ganz wichtig zu sein, wenn die Hechte zum Jagen auf die noch immer reichlich vorhandenen Heringe gehen.

Erfolgreiche Köder sind die üblichen Verdächtigen Flachwasserköder Wobbler, Spinner, Blinker, aber auch Gummis.

Das Wetter ist zur Zeit ja beinahe zu schön, aber lieber so, als wegen Starkwind nicht rauszukommen.

So freuen wir uns auf das verlängertes Wochenende.

In diesem Sinne ,alles Gute zum Herrentag.

 

Petri, Mario vom Team Angelführer Strelasund 

Die Heringssaison 2018 eröffnet

Erst wollte er gar nicht kommen und jetzt will er nicht gehen !!!   

Der Winter 2018 ist langlanglang.....und genau so lange mussten wir auf das Tauen des Eises und den Start in die Heringssaison 2018 warten.

Seit Sonnabend sind wir nun endlich auf dem Wasser unterweg um das      "Silber des Brackwassers"  zu fangen und trotz niedriger Wassertemperaturen von nur 1-2 C° beißen die Heringe recht anständig.   Das aber nur im absoluten Tiefwasser. Dort werden sicher die erforderlichen magischen 4 C° herrschen. An der Angelnrute merkt man die kalten Wassertemperaturen auch, denn die Heringe machen deutlich weniger Aktion an der Rute. Dadurch gehen aber auch weniger Fische verloren.

Mal ein netter Nebeneffekt des kalten Wassers.

Noch sind Plätze auf den Touren oder Mietboote frei.                                   Wer erst an das Bestellen denkt wenn die Sonne am Himmel steht, verpasst vielleicht die prächtige Qualität der Heringe 2018.

Die ist, wie jedes Jahr, am Anfang der Saison immer am höchsten.

 

Petri, Mario vom Team Angelführer Strelasund

05.01.18 Erfolgreicher Start 2018

Schwimmkraut verhinderte ein noch besseren Start ins neue Jahr

Die erste Tour des Jahres 2018 liegt hinter uns.

Mit geballter Teampower am Start, waren wir sehr optimistisch den letzten Angeltag des Jahr 2017 im Ergebnis anzugreifen.

Schnell war aber klar,genauso sollte es aber nicht laufen.

Wenn das Wetter auch sehr ähnlich war, die Wasserbedingungen waren es nicht. Schwimmkraut an der Wasseroberfläche machten das Angeln extrem zwierig und verhinderte ein gutes Angeln.

Was möglich gewesen wäre, war des öfteren durch Nachläufer zu sehen.

Auch die Beißfreudigkeit der Fische stellte sich als verhalten da.

Trotzdem konnten wir sieben starke Hechte bis 97 cm verhaften.

Da wir uns immer noch in ganz flachem Wasser rumtreiben, ist dies bei diesen Bedingungen einfach spitze.

Wenn ich den Tag wegen entnervtem Krautfangs früher für mich beendete, könnt ihr euch vorstellen wie schwierig es wirklich war.

Mal sehen wann wir das nächste Mal auf dem Wasser sind.

Das es sich lohnen kann, könnt ihr sehen.

Zugegeben, ganz einfach ist es nicht in solch flachen Wasser zu angeln, aber auch echt spannend.

 

Petri, Mario vom Team Angelführer Strelasund

 

157 cm´Heilbutt und 57 kg
50er Rotbarsche
Polak an der Metergrenze
Blauhai mit 180cm
125 cm Leng