Die Bilder und Beiträge dieser Seite sind urheberechtliches Eigentum.
Eine Veröffentlichung ist nur mit Zustimmung des Urhebers möglich.
              Anfragen nur per Mail mit folgenden Angaben:

                        - zur Person (oder Firmenname)
                        - zur Nutzung (wo, wie, wann)
                        - welche Bilder oder Beitrag

Gerne sehe ich eure Kommentare im Gästebuch!

Einen guten Rutsch und einen guten Start ins Jahr 2016 wünscht euch euer Mario und Eddy vom Taem Angelführer Strelasund

29.12.2015 Hopp oder Top

Nur sehr wenige Angeltage durch extreme Verhältnisse

Die Überschrift beschreibt die momentane Situation wohl am besten. Üngewöhnlich und unerklärbar, so stellt sich das Angeln zur Zeit dar.

Die Beißzeiten unregelmäßig und extrem kurz. Plätze anfahren hat mit viel Glück zu tun.

Die letzte LMAB -Tour unterstreicht diese Situation. Die Gesamtzahl der Fische war ok, aber nur zur richtigen Zeit den Platz zu treffen, garantierte innerhalb kürzester Zeit mehre Fische.

Noch vor wenigen Wochen habe ich die Frage nach Schneidertagen im Jahr ? mit extrem selten beantwortet, aber unter diesen Voraussetzungen kann auch das zur Reallität gehören.

Jetzt kann ich verstehen, wie zermürbend ein Angeltag sein kann, denn auch ich muss lernen mit solchen Tagen umzugehen.

Für mich gibt es nur eine einleuchtende Erklärung. Schaut euch mal die Wasserpegelstatistik an. Extreme Pegelschwankungen von bis zu über einem Meter innerhalb von Stunden und das mit Beständigkeit. Unglaublich !!!  Dass starke und stürmische Windverhältnisse damit zu tun haben und sehr oft das Angeln von Hause aus unmöglich machten, ist noch "normal", aber dass z.B. auch bei ruhigem Wetter und Windverhältnissen die eigendlich Flachwasser bedeuten müssten, dann in 4 h Hochwasserstand kommt ??? Dem ist man hilflos ausgeliefert. Reißende Strömung mit Salzwasserschwankungen sind die Folge....aber Schluß mit Jammern, wir sind Angler die trotzdem losziehen und einen schönen Tag am Wasser verbringen und nichts wird uns davon abhalten.

 

Petri, euer Mario

09.11.15 Neue Situation am Sund

Haben wir im letzten Bericht noch geschwärmt was beim Angeln so ab geht, müssen wir jetzt deutliche Abstriche machen. Klar verkünde ich solche Nachrichten nicht gerne, aber die reale Situation ist so.

Seid etwa 10 Tagen läuft es ungewohnt.

So ein Beissverhalten der Räuber am Tage kennen wir im normal Fall nicht. Anzeigen vom aller Feinsten und ein Biß ist nicht zu spüren.

Besonders beim Faulenzen. Ich drücke es mal so aus, "Mist,da war wieder einer", oder es ist einer dran. Die heftigen Attaken dagegen rammeln so rein, dass ein Anhieb kaum noch möglich ist bzw. dieser schon ins Leere geht.

Das kann einem schon den Nerv ziehen.Dazu stehen viele Fische im Freiwasser und mit durchgekurbelte Großködern konnten wir einige Hechte überreden.Leider fingen wir auch dabei weniger als wir gesehen haben. Nachläufer zeigen einem was gehen könnte.

So waren die letzten Tagesergebnisse doch recht dürftig und des öfteren rettete der gute alte Blinker den Tag. Trotzdem konnten wir gute Hechte und Zander fangen und das zählt.

Wir hoffen, dass die Beissfaulheit wieder umschlägt. Vielleicht tut den Fischen mal diese Schlechtwetter Front mit viel Wind positiv auf den Magen. In diesem Sinne,

 

Petri, euer Mario

05.10.2015 Der Sund brummt

40ger Barsche bei Traumwetter

O man, euch so lange im Unklaren gelassen zu haben, ist unverzeilich, aber wenn man viel auf dem Wasser unterwegs ist , Nachbereitung ,Mietboote, Vorbereitung für den nächsdten Tag, noch Mails beantworten usw. bin ich abends echt platt. Entschuldigung für diese Nachlässigkeit. 

Dabei gibt es so tolle Tage auf dem Wasser zu erleben, die es wert sind zu berichten.

Wie die Überschrift schon sagt, gibt es auf dem Sund prächtige Barsche,Hechte und Zander zu fangen. Wenn ich an die vergangene Woche denke .... Alter Schwede !!! Jede Menge Fischkontakt, mehr geht nicht !!!

Natürlich konnte das nicht so weitergehen, und so angeln wir in einem guten Level und warten auf die nächsten Fressorgien der Räuber. Jetzt soll es kühler werden und vielleicht werden dann die großen Köder auch mal wieder interessanter für die Fische, denn aktuell fangen wir mit kleinen Gummifischen von 7-10 cm. Kein Wunder, wenn ihr die riesigen Jungheringsschwärme sehen könntet.

Spaß macht es und ist nicht ganz so anstrengend.Die dicken Gummis werden wir schon wieder einsetzen und irgendwie freue ich mich auch darauf.

 

Petri, euer Mario

24.08.15 Norwegen 2015

Strelasundtreffen von HechtundBarsch.de ein voller Erfolg

Strelasund empfängt uns mit Spaßangeln und tollen Fischen

Sundevent HechtundBarsch.de

Endlich finde ich Zeit von unserem Norwegentrip 2015 und vom Strelasund, der uns mit viel Spaß und tollen Fischen empfängt, zu berichten. Außerdem vom Sommerevent von HechtundBarsch.de 

Norwegenziel 2015 hieß Vandve in "altbekannten " Gefilde unterwegs zu sein.

Aber es war vieles neu zu ergründen, denn die Fische waren nicht bzw. deutlich weniger in den alten Bereichen.Die großen Fische waren weit auf den Atlantik. Aus großer Teife stiegen die Dorsche, Köhler und Butts zu bestimmten Zeiten auf die Erhebungen von 30-40 m höhe. Dann wurden die Gummifische einfach durch das offene Wasser gekurbelt und es krachte wenn die Seelachse, Dorsche und Butts sich den Gummi einverleibten.Hammer Drillspaß mit Fischen im 1,00 - 120 cm Bereich wie man es sich erträumt. Leider waren die Wettervorhersagen immer so schlecht, dass ein Rausfahren aufs offene Meer nicht ohne Gefahr möglich war.Also haben wir unsere Fische weiter im Nahbereich gesucht und gefunden. 24 Butts bis 132 cm hat die Truppe gefangen. Etwas nervig waren in diesem Jahr die Lumpen. Den Boden durfte man mit dem Köder besser nicht berühren. Aber egal, Spaß hat es allen wieder gemacht und an dieser Stelle nochmal ein großen Dank an Mario Pfeiffertous für die perfekte Organisation und Betreuung. Wir sehen uns wieder, ganz sicher !!! 

Einige Bilder zeigen den Spaß den wir hatten.

Der Strelasund empfängt uns mit Spaßangeln und strammen Fischen.

Detail beim nächsten mal. (Bilder anschauen)

Das Sommerevent von Hechtund Barsch.de war ein foller Erfolg. 72 Angler nahmen daran teil und das war schon eine Herrausvorderung die Daniel und Toni mit unserer Unterstützung prima bewältigten. Das schreit nach einer Widerholung.

Am kommenden WE steht der erste Sundpokal von FP Geltow an und darauf sind wir sehr gespannt.

 

Petri , euer Mario 

23.07.15 Keine Erklärung für häufige Fehlattacken              Verabschiede mich in den Familien-Norwegen Urlaub

In letzter Zeit standen wir vor einer schwierigen Situation, denn trotz guter Anzahl an Fischkontakten fällt die Ausbeute recht bescheiden aus. Deutliche Attacken auf die angebotenen Gummis(z.B.20cm Real Eel) und sehr häufig fehlt nach dem Anhieb der Kontakt zum Fisch. Ich denke schon schnell zu sein, aber... Sicher sind es die "stachlichen Zicken" die einem den Zahn ziehen können.Da müssen wir wohl durch und darauf hoffen, dass das es bald besser läuft. Entschädigen können die stattlichen Hechte die wir fangen.

Nach meinem Familien und Norwegen Urlaub werden wir uns der Sache annehmen.

Melde mich aus Norwegen wenn die Butts geile Drills abgeliefert haben.

 

Petri, euer Mario

 

18.06.15 Zielfisch Sund -Boddenzander, Profis auf der Suche

Was tun, wenn kein Termin oder Wichtiges drückt? Richtig....Angeln !!!

Also mit Eddy los um im Sund die Zander zu aktivieren.

Bei nicht ganz einfachen Bedingungen hatten wir uns einige Positionen ausgesucht, aber schon bei der Anfahrt fiel unser Plan ins Wasser oder besser gesagt in die Netze der Fischer (Die wissen auch, wo und wann).

Andere Positionen brachten wenig Kontakt und keinen Zander.

Sehr trübes Wasser (selbst grelle Köder waren nach 30cm verschwunden), fehlende Strömung (um auf Besserung zu hoffen), ließ uns nach klarem Wasser suchen.

Gefunden !!! Dort erwartete uns  kurzweiliges Angeln. Im Flachwasser gekurbelte Gummis reichten völlig aus um Spaß mit Hechten im ideal Standart Format, 80ern und einem schlanken Meterfisch zu haben. Auffällige Fangerfolge brachten die Gummis von Gunki in ihrer ganzen Bandbreite. Die sehr bewegungsfreudigen Köder sind schon seit längerem ein Bringer auf Zander, aber wie man sieht auch bei Hechten begehrt.

Aber Zielfisch ???  ok.., war dort auch nicht zu erwarten !!!

Also, ab in die Übergänge der Wasserqualitäten, suchen !!! Und ???

Jaaaa !!! einen Zielfisch im mittleren 50er Bereich. Auch Profis freuen sich über einen Zielfisch, denn die Herangehensweise war richtig und das gibt Gewissheit für den nächsten Trip.

Übrigens, der frische Bissabdruck auf dem Zander (Bild) !!! , alter Schwede.....

 

Petri, euer Eddy und Mario

 

15.06.15 Woche ganz im Zeichen von Hecht, Dorsch und Zander

Die letzte Woche stand wieder im Zeichen von Hecht, Dorsch und Zander. Es war nicht leicht an die Fische zu kommen, aber am Ende des Tages waren es doch immer anständige Ergebnisse, z.B. meiner Gäste vom Saisonstart am 01.05.und waren wieder bei mir und am Tagesende sollten es wieder 20 gelandete Fische sein. Dabei dachte wohl kaum einer, dass es noch ein solcher Tag werden könnte. Bis 11 Uhr war nämlich kein Fisch am Band und nur wenige Bisse registriert. Dann stellten ich die Taktik um und begab mich in einen tieferen Bereich. Deutlich klareres Wasser herrschte vor. Das sollte die richtige Entscheidung des Tages sein, denn jetzt ging das Fangen los.Hechte bis 92 cm und auch zwei Endfünfziger Zander. Etwas überraschend, dass große Köder nicht angegriffen wurden und kleine schlanke Köder der Renner wurden. Wieder zeigte sich Beharrlichkeit und Können brachte den Erflog. Eingebung und ein wenig Glück bei der Platzwahl spielte natürlich auch mit. Aber darauf vertrauen ja meine Gäste.

 

Petri , euer Mario

27.05.2015 Prächtige Hechte sind das Salz in der Suppe

127 cm Prachthecht

Das darf doch gar nicht war sein, der Monat ist schon wieder rum...wo bleibt nur die Zeit. Auf dem Wasser sein, raubt einem jegliches Zeitgefühl.

Anstregende, aber auch erfolgreiche Tage liegen hinter uns. Auch wenn die zahlenmäßigen Ergebnisse nicht mehr an die ersten Tage herran reichten und das Beissverhalten sich täglich änderte, waren es schöne Tage. Jeder Traum konnte nicht in Erfüllung gehen, aber einigen Anglern ist es geglückt.(z.B. gleich mit dem ersten Boddenhecht die Metermarke zu knacken) liebe Grüße an Jens.

Prächtige Hechte waren das Salz in der Suppe. Mit 127 cm wurde dabei ein richtiger Knaller gelandet. Ein richtig geiler Drill !!! , den der Angler mit Können für sich entschied. Was ein Fisch!!! Das Foto ist nicht schlecht, aber die Realität ist noch deutlich beeindruckender.

Selbst als erfahrender Angelführer, der schon einige solche Fische gesehen hat, bin ich immer wieder beeindruckt von solchen Fischen. Dazu gibt es einfach nur zu sagen, "Petri Heil"und danke für die Freude, dabei zu sein wenn Angler sich ihren Traum erfüllen.

 

Petri, euer Mario

 

01.05.2015 Fantastischer Start in die Hechtsaison

110 cm Eröffnungshecht Mai 2015

Während die Heringssaison sich dem Ende endgegen neigt, sind die Hornfisch und Hechtangler in die neue Saison gestartet. Speziell bei den Hechten ist der Start fantastisch. Der Eröffungsfisch brachte gleich 110cm in die Kamera. Weitere 25 stramme Hechte  folgenten den Tag über der Big Mama. Viele Fische waren zwischen 80 - 90 cm und waren massig abgewachsen und brachten an der Angel viel Freude.

Mit den drei Profis unterwegs zu sein war Spaß pur. Gummifisch von 15 cm und größer brachten den Erfolg. Wobbler brachte keinen Fisch. Dazu muss man sagen, wir fingen auch nicht unbedingt auf Wobblertiefe, Hornfische bekamen wir einige zu sehen und es wurden sogar auf die Hechtgummis welche gefangen.

Ja, was soll ich noch sagen, schaut euch die Bilder an und startet mit uns in die neue Saison. Ich finde auch für euch noch einen Termin.

 

Petri, euer Mario

11.03.2015 Die Heringe sind los !!!

Nun ist es wieder so weit,wie jedes Jahr geht die Heringssaison im Strelasund pünktlich los.Das richtige Wetter und schon werden die schmackhaften Fische zu Hunderten gefangen.Besonders zum Anfang der Saison werden besonders große Heringe an Bord gezogen.

Die Boote liegen startklar im Seemlower Kanal in Höhe Ozeaneum und warten auf die Angler.                 "Na denn, Petri Heil"

01.03.15 Schonzeit der Hechte beginnt

Lange habe ich mich nicht gemeldet und ich werde mich befleißigen, euch wieder regelmäßig über das aktuelle Geschehen zu berichten.

Rückblickend auf die Hecht-Wintersaison haben wir spannende Tage erlebt, auch wenn  wir nicht zu den glücklichen Anglern zählten, die die Metermarke knacken konnten. Die Anzahl der Hechte war echt ok. Die Hechte standen extrem flach, so dass ich schon Angst um meine Schraube hatte.

Im Bereich 1-2 m haben wir gefangen, aber nur in kurzen Beisszeiten. Als wir es dann riskierten in Bereichen von 50-60 cm vorzustoßen, waren wir echt verblüfft. Dort waren die beissfreudigen Männchen und umschwärmten sicher schon die dicken Mamas. Leider konnten wir diese nicht verführen. Auch wenn es einige stattliche Nachlaüfer zu sehen gab. Lange Zeit waren Wobbler die erfolgreichen Köder. Gummis waren es oft nicht. Ich glaube, dass die Hechte gummimüde sind. Den Verdacht habe ich schon länger. Deshalb hat das Angeln mit Wobblern doch echt Spaß gemacht. Bin gespannt wie dann die neue Raubfischsaison beginnt. Aktuell werden wir wieder versuchen unter den Heringen dem Zandern nach zu stellen.

 

"Schaun wir mal" sagt der Kaiser......Petri , euer Mario

 

PS. Danke für die Bilderserie von Christian.  Petri

 

157 cm´Heilbutt und 57 kg
50er Rotbarsche
Polak an der Metergrenze
Blauhai mit 180cm
125 cm Leng