Bitte weiter skrollen

Alle Jahre wieder steht das Christkind vor der Tür

Ich wünsche allen meinen Gästen, Freunden und Bekannten ein frohes Fest im Kreise ihrer Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014.

Beste Gesundheit, viel Spaß im privaten Umfeld und immer viel Zeit für einen Angelausflug dies wünsche ich von ganzem Herzen.


Petri Heil, euer Mario.

 

Die letzten Touren des Jahres sind wie im Fluge vergangen und die Fänge waren sehr ansprechend.Das Wetter sieht nicht nach Winter aus, so dass wir in diesem Winter noch eine Weile unserem Hobby nachgehen können um den einen oder anderen Fisch an die Angel bekommen.

Einige Bilder sollen euch Lust darauf machen.

Kurzfristig einen Termin bei mir wählen und schon starten wir die ersten Raubfischtouren 2014.

 


 


05.12.13 Fische sehr Wetterfühlig

Orkantief Xaver bringt Unruhe

So schön war es selten in den letzten Wochen
In den letzten Wochen wurden wir nicht verwöhnt mit den Wetterbedingungen und nun bereite ich mich auch noch auf das Orkantief "Xaver" vor, dass mit extremen Flach- und Hochwasser mit bis zu 1,20cm unter -bzw.über Normalwasserstand droht. Natürlich sorgt das auch bei mir für etwas Unruhe.Auf die Schnelle habe ich drei Mietboote aus dem Wasser genommen,Ausgleichsgewichte,Festmacher usw. zusätzlich abgesichert.
Wird schon alles gut gehen!!!
Leider werden die geplanten Angelführungen am WE wohl dran glauben müssen.Hoffnung bleibt noch für den Sonntag, aber noch weiß ich dies nicht mit Sicherheit. Daumendrücken!
Das WE 26.Nov. mit den Angelfreunden von Fisherman´s Partner Geltow liegt hinter uns. Das Traumwetter am Sonnabend machte das Angeln zum "Schönwetterangeln". Wie man weiß, muss das nicht zu Traumergebnissen führen. Sieben Fische an Bord waren gut und manch Angler konnte sich mit Barschangeln den Tag retten. Leider bekam der Wetterbericht am Sonntag mal recht und der stürmische Nordwind machte ein vernünftiges Angeln, so gegen 11.30 Uhr, kaum möglich. Ein Verstecken hinter dem Dähnholm bzw. Werft war nicht die Rettung, denn an den erlaubten Positionen ging der Fisch nicht. So wurden die Bisse in den ersten zwei Stunden des Tages erledigt. Wer diese nicht verwandelte, blieb Schneider. So habe ich seid Jahren dieses Gefühl auch erleben "dürfen". Mit 10 Fehlkontakten!!! am Sonnabend bahnte sich dies schon bei mir irgendwie an und so ergab ich mich, nach zwei Fehlkontakten und einem Aussteiger am Tagesbeginn, dann auch dem drohenden Schicksal. Zaubern können wir Profis selbst auf unserem Hausgewässer nicht!!!! Trotzdem wurde des WE mit einem tollem Hecht gekrönt.
 
Petri, euer Mario
 
 

18.11.13 Überraschende Änderung

Zander im Flachwasserbereich bissiger

Einige erlebnisreiche Wochen liegen hinter uns und ich staune mal wieder, wie die Zeit verfliegt. Am 01.11. hatte ich fast mein 10jähriges Bestehen "verschlafen", aber dank einer aufmerksamen Ehefrau und einem angelverrückten Bruder wurde ich mit einem kleinen Essen sehr nett daran erinnert.

Danke auch an einige Kunden, die mich dazu beglückwünschten.

Ja, so rennt die Zeit und es gibt immer wieder Überraschungen auf dem Wasser zu erleben. Z.B. haben wir in den vergangenen Wochen wirklich tolle Zanderfänge im Tiefwasser erlebt. Aber momentan geht es doch im Dreimeterbereich, auch am Tage, deutlich besser. Teilweise auf 2 Meter haben wir die Stachligen gefangen und dies bei einer Wassertemperatur von knapp 8 °C. Natürlich war der Fischfang nicht nur auf diesen Bereich beschränkt und tiefes Wasser bringt nach wie vor Hecht und Zander.

Lange Zeit war ich nicht mehr im Boddenbereich unterwegs.

Der gute Zanderfang und die schwachen Fangmeldungen aus dem Bodden haben uns im Strelasund festgehalten. Da es aber bei uns im Flachwasser gut läuft, werde ich, wenn die Bedingungen stimmen, auch dort wieder vermehrt dem Hecht nachstellen.

Nach meiner Erfahrung sollte es dort zur Sache gehen und die Chancen auf einen Meterfisch deutlich steigen. Diese werden z.Z. doch mehr als Beifang beim Zanderangeln gelandet.

Ihr werdet es erfahren, wie es auf unserem traumhaften Hausgewässer weiter läuft. 

Bis dahin....

 

Petri,euer Mario

24.10.13 Zanderangeln mit "Beifang"

Gewaltige Überbisse an 60er Zandern und 80er Hecht

Wieder muß ich mich entschuldigen, denn es reicht nur für eine Kurzmeldung vom Strelasund.

Die Zanderangler können sich freuen, denn die Stachligen lassen sich gut fangen. Auch wenn es Strömungsabhängig ist, wie launisch sie beissen.

Bis auf das letzte WE wurde gut bis sehr gut gefangen. Nur der Barsch ist jetzt schwierig zu fangen. Die guten Fangplätze der letzten Wochen sind verwaist. Müssen wohl auf Caroliner oder Drop umstellen? Schaun wir mal.

Einige prächtige Hechte als "Beifang beim Zanderangeln sind gefangen worden.

Der warme Oktober lässt uns hoffen, dass wir noch lange den Räubern nachstellen können und der Winter noch weit ist.

Mit dieser trügerischen Hoffung verabschiede ich mich mit einem Bilderquerschnitt der letzten Tage.

Übrigens schaut euch mal die vielen Überbisse an den Zandern und vorallem beim Hecht an.

 

Petri,euer Mario

Die ganze Palette der Raubfische

09.10.13 Bilder sagen manchmal mehr als Worte

Demnächst auch mit Worten

01.10.13 Räuber auch im Tiefwasser

Kaum hatte ich den letzten Bericht verfasst, da änderte sich der Aufenthalt und das Verhalten der Räuber. In den Tiefwasserzonen sind deutlich mehr Hechte und Zander. Nur die Barsche sind noch nicht tief gezogen. Ursache wird nicht der "Umzug" der Fische aus dem Flachbereich sein, sondern aus der Ostsee in den Sund. Diese Fische verbleiben dann gleich in den Tiefbereichen, in denen sie wandern. Anfänglich war das Beißverhalten sehr aggresiv und wir haben viele Fische fangen können.

Die letzten drei Tage zeigen allerdings ein sehr spitzes Beißen.

Ob das Hoch mit östlichem Wind schuld daran ist ???

Leider sprechen die Fische auch mit mir nicht, aber meine Erfahrung sagt es mir.Trotzdem konnten wir gut Fisch (Hecht bis 110cm)fangen und schön, dass auch tolle Barsche bis 40+ und fette Zander bis 86 cm dazu gehören. Größere Köder werden jetzt auch deutlich besser von den Fischen angenommen, auch wenn ich mit Barschködern bei den Hechten immer noch erfolgreich zuschlage (Bild). Werde mich aber durchringen, diese aus meiner Tasche zu verbannen, sonst verwende ich die Großen gar nicht mehr.

Zur "Not" habe ich ja für die Barsche noch Caroliner Rig und Co dabei.

Mal sehen, was ich euch berichten kann, wenn die 15-30cm Gummis im Einsatz sind.

 

Petri,euer Mario

 

19.09.13 Spaßfaktor und seine Folgen

Verhältnis "Ursache und Wirkung"

Die Tage fliegen nur so dahin und man merkt kaum, welcher Tag gerade ist.

Mein Norwegenurlaub ist auch schon wieder vier Wochen her. Wahnsinn!!!

Heute habe ich die Ruhe, ein paar Zeilen mehr zu schreiben.

Dass der Herbst im Anmarsch ist, habt ihr sicher gemerkt, und wir auf dem Wasser natürlich auch. Am Mittwoch mit 10 °C und Dauerniesel war es auf dem Wasser schon empfindlich kühl und die aufgeweichten Badewannenhände waren steif, so dass echt Handschuhe angesagt waren.

Den Fischen scheint es aber zu gefallen, dass das Wasser "nur noch" knapp 17 °C hat. Die Räuber beißen am besten im Flachwasser, aber auch bis

5 Meter läuft es recht anständig. Hecht, Barsch und Zander in den üblichen Standardgrößen sind die Hauptbeute und einige Hechte bis in den 90cm Bereich.

Für einen Angler ist der Fang von 10 Hechten+Barsche+Zandern am Tag möglich. Trotzdem muss ich bei meinen Gästen wohl mehr Überzeugungsarbeit leisten, dass sie die Ködergrößen erhöhen. Schließlich ist es doch der Wunsch auch die ersehnten Metermarken zu knacken. Ihr habt sicher bemerkt, dass ich nicht mehr so häufig mit Großfischen in den Bildern erscheine.

Verhältnis Ursache und Wirkung, denn ich verwende fast ausschließlich kleine Köder von 5-10cm. Großfische zu fangen, ist nicht mehr mein erstrangiges Bestreben,auch wenn ich das geile Gefühl liebe, sie zu fangen. Mein Wunsch ist es aber,dass meine Gäste solche Fische fangen, um ein...oder auch gerne mehrmals den "Adrinalinkick" zu erleben.

Größere Köder sind aber ein wichtiger Indikator um dies zu erreichen.

Mit 15cm hat man die ganz normale Standardködergröße !!!

Dass ich mit kleinen Ködern den Spaßaktor habe, hat leider zur Folge, es mir gleich zu tun und kleine Köder zu verwenden. Ein zweischneidiges Schwert.

Also beachtet dies bei eurer Köderwahl!!!

 

 

Petri, euer Mario

 

05.09.13 Krankheit der Gäste beschert mir tollen Tag

Fast Vergessenes bringt den Erfolg

Da Gestern meine Tour durch Krankheit meiner Gäste ausgefallen war und ich den Tag so und so fürs Angeln eingeplant hatte, lag es auf der Hand trotzdem loszuziehen und die Fische zu ärgern. Anfänglich schien es aber anders herum zu sein, denn auf Gummi gab es keinen einzigen Biss.

Alles durchprobiert, nichts ging. Die Idee !!!, da ja Barsch mein bevorzugter Fisch ist, den lange nicht mehr gefischten ASP-Spinner hervor zu holen. Was dann ab ging, hat mich echt überrascht. Der selbe Platz und ein Barsch folgte dem Anderen. Ein, zwei 35er sonst keine Helden, aber Spaßfische.

Dazwischen kräftige Hechteinsteiger, die aber alle verloren gingen und ein starker Zander der sich bei der Handlandung aus dem Staub machte. Etwas genervt wechselte ich den originalen Minidrilling gegen ein wenig Größeren aus. Der Erfolg war sofort da. Nun bekam ich auch einige der Hechte, die vorher verloren gingen.

Viel Fisch !!! wo mit Gummi nichts ging. Probiert also nicht nur Farben und Größen, sondern wechselt auch mal zu fast Vergessenem.

 

Petri ,euer Mario

28.08.13 Nicht einfach mit Hecht & CO.

Die Heimat hat mich wieder

Hechtbrummer 117 cm lang
Nun ist schon wieder eine Woche auf meinen Hausgewässer vergangen und ich kann nur sagen,:" ich habe es vermisst". 
Zu meiner Begrüßung haben sich Hecht und Co eingefunden und es war ein gutes Gefühl zu Hause zu sein.
Am Wochenende waren die Angler von Fisherman´s Partner aus Geltow wieder zu ihrem Cup da und trotz heftigem Ostwind, oft nicht förderlich, wurden zahlreiche Hechte, Zander und Barsche gefangen.
Zwei Meterfischen (102cm,103cm) waren die Krönung.
Einige Bilder davon seht ihr in der Bildersammlung.
Motiviert sage ich heute morgen noch zu meiner Frau:" es wird mal wieder Zeit für einen Fototermin bei den Fischen" und siehe da, eine dicke Hechtdame mit 117 cm Länge hat mich verstanden und ich
 konnte einen Gast zum prächtigem Hecht führen.
Ingesamt sind die Fangergebnisse gut, auch wenn das Zanderangeln nicht so erfolgreich ist wie vor meinem Urlaub. Die Barsche sind endlich auch wieder auf Kunstköder scharf und garantieren Spaßfaktor, wenn man sie gefunden hat !!! 
Seid langer Zeit war ich mal wieder auf der Ostsee und ich sage nur "dem Kindermord kehre ich den Rücken"!!!! Kleine 38-40 cm Dorsche zu töten, ist kein Spaß, auch wenn ich dem Gesetz genüge. Dem Dorsch aber so weit entgegen zu fahren, dass Dänemark fast dichter ist, darin sehe ich keinen vertrettbaren Sinn.
Also warten wir auf bessere Fänge an den deutschen Küsten.  
Den Räubern auf den Bodden nachzustellen macht z.Z. deutlich mehr Spaß. 
 
Petri Heil !!!, euer Mario

Norwegen 2013 wird zum Rekordjahr

Man könnte ohne Ende Berichte schreiben,denn es sind in den letzten Tagen einige spektakuläre Fänge gelungen. Aber lasst es mich einfach in wenigen Worten zusammen fassen. Norwegen 2013 schlägt in unserer privaten Buchführung alle Rekorde.

Der größte gelandete Heilbuttrekord ist jetzt auf 170 cm/ 80 kg gestiegen und die Anzahl der bis Heute gefangenen Butts auf 15. Einige Bilder werden euch diese zeigen.

Am Montag gehts wieder nach Hause und 2013 bleibt in langer Errinerung.

Ich melde mich dann beim nächsten Mal von meinem Heimatgewässer.

 

Petri, euer Mario 

Erste Hammertage in Norwegen

Die ersten Tage liegen in Norwegen hinter uns und schon sind einige Ziele erreicht und teilweise sind Wünsche schon erfüllt. 7 Heilbutts, reichlich Rotbarsche und einige Dorsche in starken Größen. Auch wenn uns der Wind schon einiges abverlangt hat, sind alle guter Stimmung und die Erwartungen sind eher noch gestiegen.Heute wurde ein 160 cm Heilbutt nach gelegt. Gummifisch haben 6 Butts gebracht und einer war auf Fisch gefangen worden.

Soweit erst mal die Kurzmeldung.

 

Petri, euer Mario 

28.07.13 Hitze - Raubfischfänge ???

Schöner 60er Zander
Eine weitere Woche ist ins Land gegangen und die Hitze hat uns ganz schön geschlaucht. Die Fänge sind trotzdem anständig und die letzten zwei Tage haben vor allem den Zander-, aber auch den Barschfang nach vorne gebracht. Die Stückzahlen stimmten und auch die Größe konnte sich sehen lassen. Da wir in den meisten Fällen mit kleinen Köder geangelt haben, blieben die wirklich großen Raubfische aber aus. Die Fehlbissrate ist z.Z. etwas zu hoch und agresives Angeln ist fehl am Platz. Die Räuber haben Köder mit leichten Jigköpfen und ruhige Köderführung deutlich lieber. Wer will es ihnen bei teilweise 26°C Wassertemperatur verdenken.
Morgen bekommt mein Boot/Motor eine Erfrischungskur und ich packe meine Sachen und freue mich auf Norwegen, auf außergewöhnliche Fische, viel Spaß und tolle Erlebnisse. Ich werden davon aktuell berichten.
 
 Petri euer Mario
 

20.07.13 Raubfische sehr launisch

Vorfreude auf Norwegen 2013

Prächtiger 108 cm Hecht mit toller Körperzeichnung

Schon ist mein Urlaub wieder 12 Tage her und es wird Zeit mich mit einem aktuellen  Bericht zurück zu melden.

Als Erstes fällt auf,dass wir die ganze Zeit mit strammen Winden 3-6 NW zu kämpfen haben. Die Region, wo wir etwas Schutz finden, hat aber wenig Fisch zu bieten bzw. haben die Fischer die besten Fangplätze abgeriegelt.

So sind wir gezwungen im Wind zu angeln, was die Sache nicht vereinfacht.

Trotzdem waren die Raubfischfänge akzeptabel, wenn auch mit sicherer Unregelmäßigkeit in zickigem Beissverhalten.Ich selbst hatte Tage, an denen ich erst den achten Biss verwerten konnte. Tageweise läuft es mal mit den Hechten gut, dann wieder mit den Zandern. Die einzige Konstante ist der mäßige Barschfang. Wahrscheinlich steht der z.Z. nur auf Naturköder. Ist manchmal im Sommer so, obwohl wir in den letzten Jahren bessere Fänge hatten. Insgesamt fangen wir die Fische eher flach als tief. Um die Drei-Meter-Grenze ist es am besten, aber wie schon gesagt, eine Regel gibt es nicht.

Bei mir wächst die Vorfreude auf unseren Norwegentrip. Sind wieder in der Region um Dönna, allerdings noch auf einer vorgelagerten Insel. Erste Tester der neuen Unterkunft von Mario Pfeiffer haben schon Butt bis 180cm gelandet. Melde mich von dort, wenn besondere Fänge gelungen sind. Bin also schon beim Sortieren und Packen. Ab 03.08.- 20.08. bin ich zu Heilbutt,Rotbarsch und Co unterwegs.

Bis dahin, werden wir noch die Zander und Hechte ärgern oder diese uns???

 

Petri,euer Mario

22.06.13 Zanderfang deutlich besser

Ein fetter Brummer, der Stachelritter

Obwohl ich aus dem Urlaub schreibe, will ich doch von dem letzten aktuellen Trent berichten. Die Wetterkapriollen der letzten Tage, mit Hitze, Gewittern und Sonne in voller Dröhnung, haben bei den Hechten doch für Durcheinander gesorgt.Teilweise wollten diese garnicht an den Haken. Gut, dass es auch noch andere Räuber im Sund gibt und so sind Barsche und Zander eingesprungen bzw. durch die fehlenden Hechtattaken besser zum Zuge gekommen. Auf meiner letzten Tour deutete sich der positive Zandertrend schon an. Mein Bruder der am Wochenende noch auf dem Sund unterwegs war, meldete mir gute Zanderfänge mit noch reichlich Kontakten, die nicht verwandelt werden konnten. Für mich als Barsch-und Zanderfan kommt da Vorfreude auf.

Am Sonnabend werde ich eine Tour in meinen Urlaub einschieben und selbst sehen was so geht.

Ab dem 8.Juli bin ich dann wieder bereit, täglich mit euch auf Tour zu gehen.

 

Petri, euer Mario

11.06.13 Unglaubliche Teststunden

Alter Schwede, was heute wieder ab ging, kann ich manchmal selbst kaum glauben. Aber es ist immer wieder toll ein Festival an Bissen und Fischen zu erleben. Habe heute alleine einen kurzen Trip von 12.30 - 16.30 Uhr gemacht, zu schauen ob es noch so läuft wie am Sonntag.
Ich sage nur "es ging noch mehr". Selbst ich bekam das Grinsen nicht aus dem Gesicht und hab nur den Kopf geschüttelt.
Mit 17 Hechten(65-85 cm), 4 Zandern (50-65 cm) und dazu Kontakte ungezählt.
Ein Sechserpack ohne Unterbrechung, mehr geht nicht !!!
Ein Traum für jeden Angler. Dazu in Badehose mit Sonne satt für den Bräunungsfaktor und i-pod auf den Ohren mit den geilsten Hits. Wenn mich einer beobachtet hätte, der hätte mich in die Klappse geschickt. Spaß und Entspannung der anderen Art.
Auch wenn heute Starkwind ist, bleibt die Vorfreude auf das Wochenende.
 
Petri,euer Mario


10.06.13 Raubfische wieder gut drauf

Vier schwere Tage durchlitten

Was ein Bissabdruck am 60ger Zander
Endlich finde ich mal wieder die Zeit einen Bericht zu liefern. Nach tagelangem Nordwind mit Hochwasserstand und dann Ententeichwetter machten es letzte Woche echt super schwer einen Fisch an den Haken zu bekommen.
Seit Donnerstag gegen 16 Uhr sind die Räuber dann plötzlich wieder in Beisslaune.Jeder Tag wurde besser und endete Heute bis zum jetzigen Zeitpunkt mit einem Höhepunkt. Meine Gäste allein fingen zu dritt 22 Hechte und etliche Fehlkontakte gestalteten den Tag sehr kurzweilig. Am Nachmittag war es total egal was man ins Wasser beförderte, wenn der Köder nur groß war und langsam eingekurbelt wurde. Alles wurde angegriffen. Ob der größte Sandra, 25er Gummifisch, Bull Dog, den Wurm XXL, den Aal...usw.
So habe ich das auch noch nicht erlebt, denn wir befanden uns nicht im Flachwasser!!! Ursache ist ??? der Hering. Er ist noch oder wieder da.
Man kann ihn sogar fangen!!! Aufmerksam wurde ich als ein Hecht einen Hering an der Wasseroberfläche jagte und dieser mehrfach aus dem Wasser sprang.
Ein tolles Schauspiel!!!
Das können ja noch heisse Tage werden!!!
 
Petri,euer Mario

23.05.13 Zanderschonzeit ist beendet

erster Zander der neuen Saison

Heute ist die Schonzeit der Zander zu Ende gegangen und da habe ich mir gedacht, mach doch mal gleich einen kleinen Test.
Also bin ich mit einem meiner Mietboote los und habe die naheliegenden Stellen abgesucht.Die ertsen Drei waren nicht besetzt, aber die Vierte hat dann den ersten Zander der neuen Saison gebracht. Nach zwei Fehlbissen saß der dritte Biss. Kein Held, aber ein schöner Maßiger. Als Abschluss konnte ich auch noch meinen ersten Meterhecht der neuen Saison landen.Ein affenstarker Drill an meiner kleinen Rute. Was ein Fun!!!!! 

 

Petri, euer Mario

Sieht der nicht Hammer aus?!!!! Mein erster Meterhecht der neuen Saison

Bericht vom 19.05.2013

Ein Fresstag bei Hechten und Barschen

Ein toller Tag liegt hinter uns.So viele Hechte habe ich noch nicht an einem Tag erlebt.Irgendwann habe ich den Überblick verloren.
Bisse, Nachläufer, Aussteiger und gelandete Hechte wechselten sich im Minutentakt ab.Ihr kennt mich, ich neige nicht zu Übertreibung, aber ich sage nur:"der helle Wahnsinn". Je flacher wir geangelt haben, je mehr Bisse haben wir produziert.

Auf 70-100cm "Tiefe"ging erst richtig die Post ab und mitten drin noch Barsche bis 40 cm. Wenn wir den Meterhecht bekommen hätten, der direkt am Boot angriff, wäre wohl ein Anglertraum wahr geworden.So bleibt ein Tag in Erinnerung, der fast keine Beißpausen kannte und mit gefühlten 45 Hechten endete.

Petri ,euer Mario

Bericht bis zum 17.05.13

Hecht und Hornfischzeit läuft gut - Heringszeit beendet

Die Hechtsaison läuft recht gut, ohne dabei aus dem Rahmen zu fallen. Immer noch suchen wir das Flachwasser auf und haben es mit den mittelklasse Hechten zu tun.

Die Großen lassen sich bitten. Da jetzt die Heringe abgezogen sind, werden wir jetzt auch die tieferen Gewässerbereiche angreifen. Vielleicht wollen sich die Hechtmamas/omas die letzten Silberlinge einverleiben!!! Das wollen wir doch miterleben.

Die Hornfische kommen etwas besser in Fahrt, auch wenn man mehr sieht als man fängt. Irgendwie sind die Biester sehr launisch. Manchmal zum verzweifeln.Überrall plascht es und trotzdem lassen sie sich bitten.

Eine tolle Überraschung konnte ich Heute zum Tagesabschluss erleben. Auf einen 6"er Big H fing ich einen Prachtbarsch. Das gibt einem Angeltag die Würze.

 

Petri, euer Mario

Bericht bis zum 11.05.2013

Erster Meterhecht im Boot

Prächtiger Hecht mit 110cm
War der Saisonstart bei den Hechtanglern noch eher zäh und die Ausbeute nicht berauschschend, ging es in dieser Woche deutlich nach vorne.
Das Beissverhalten, vor kurzem noch sehr vorsichtig, ist es jetzt teilweise richtig aggresiv.
Besonders am Vormittag waren die Hechte gut drauf und wir hatten Spaß im flachen Wasser bei 1,5 - 2 m Wassertiefe. Nachmittag mussten wir uns durchkämpfen und konnten dann noch zwei bis drei Fische landen.
Jetzt haben die Hechte abgelaicht und schon war es heute Nachmittag wieder ganz anders. In einer Stunde konnten wir 8 Fische zum Anbiss verleiten, auch wenn nicht alle gelandet wurden, war es sehr kurzweillig. Die meisten gehakten Hechte sind mittelklasse Fische bis 80cm, aber es gab auch einen prächtigen Hecht mit 110cm zu bewundern.
 
Da sag ich nur...."Petri Heil", euer Mario

Bericht 03.Mai 2013

Erster Hecht der neuen Saison

Bei bestem Wetter habe ich heute eine kurze Probetour gestartet. Das Beißverhalten war echt spitz. Fünf Kontakte, eher kurzes Hinzwicken, konnte ich registrieren.

Einen konnte ich verwandeln und zu meinem ersten Hecht (Bild) der Saison küren.

 

Der Bauch war noch dick und ich befürchte, dass die Jungs noch nicht abgelaicht haben, was das Beißverhalten erklären würde. Das wird uns das Fangen deutlich erschweren. Aber bange machen gilt nicht. Morgen starte ich die erste Tour mit Gästen und dann wissen wir mehr.

 

Petri , euer Mario

Die Heringssaison läuft vom Feinsten

Zander jetzt in Schonzeit - 1.Mai Startschuss zum Hechtdrill

Dicke Heringe werden in reichlicher Zahl/Menge gefangen, Spitzenqualität bei teilweise traumhaften Wetterbedingungen. Das Beste daran ist, dass noch lange Zeit für die Heringsfans bleibt, um sich einen Jahresvorrat an den so vielfälltig zubereitbaren Silberlingen anzulegen. Ob als Matjes, saurer eingelegt, gebraten, Rollmops oder zum Haltbarmachen als Salzhering für spätere Marinaden......... lecker.
Morgen werde ich mir auch noch einmal einen frischen Schwung fangen und dann die Saison beenden, denn die Hechte stehen schon wieder in den Startlöchern und freuen sich, mich wiederzusehen. Ich mich natürlich auch auf sie !!!

Die Zander sind nun auch in Schonzeit gegangen und endlich brauche ich nicht mehr der fehlenden Zeit zum Zanderangeln nachtrauern und kann das Angelzeug aus dem Auto räumen. Hatte immer alles am Mann für den Fall, dass doch ein wenig Zeit bleibt. Bei zwei kurzen Versuchen gab es nur kleine Zanderchen.
Traurig läuft es zur Zeit auf der Ostsee.Es geht nicht wirklich was. Ich hatte mich vor dem ersten Start bei anderen Profis schlau gemacht und so wusste ich, dass es schwer sein wird. Aber so einen Totentanz hab ich noch nie erlebt. Warum die Ostseejäger nicht da sind????? Hat der lange Winter denn alles auf den Kopf gestellt.
Mefo läuft auch nicht gut. Also bis da keine Besserung eingetreten ist, warte ich lieber auf den Startschuss auf die Hechtomas am 1.Mai.


Bis dahin,Petri euer Mario

Super Start in die Heringssaison

 

Der erste Angeltag nach dem Winter und dem langen Warten auf Eisfreiheit. 

Was für ein toller Start in die Heringssiason!!! Mittags waren schon alle Behälter voll. Was für super Heringsgrößen. Bin ehrlich, mit solch einen Tag habe ich nicht gerechnet. Eine Entschädigung für den langen Winter. Sonne,wenig Wind und 6 °C, danke Strelasund. Da freuen wir uns auf die nächsten Tage.
 

Petri,euer Mario

Winter endlich in den letzten Zügen???

 

 

Wie auf dem Bild zu sehen ist, macht der Winter ganz langsame Fortschritte.

Teile des Strelasund sind wieder frei und im Hafen sind die Eisflächen schon teilweise aufgebrochen.Der Dauerfrost ist Geschichte und die Temperaturen sollen nun bis Ostern in den Plusbereich wandern.

 

 

So bleibt bei mir die Hoffnung, nach Ostern endlich die Boote zu wässern.

Die Heringssaison sollte am 5.-7. April beginnen. Drückt mal alle ganz fest die Daumen damit mein Wunsch war wird.

 

Petri, euer Mario

Vortrag jetzt auch am 16.03. bei FP in Geltow

08.03.13 Darf´s ein wenig mehr sein?

Nach so schönem Frühlingswetter in den letzten Tagen hat uns jetzt doch noch einmal der Winter heimgesucht. Beginnend mit sattem Sturm aus Norost soll in den nächsten Tagen auch der Frost wieder einzughalten.

Damit wird sich der Beginn der Heringszeit wohl auf das Wochenende

23.- 24.März verschieben.

Spontan habe ich mich kurzfristig für einen Besuch bei Fishermann´s Partner zum Frühjahrfest in Geltow angemeldet.

Also nicht nur

 

am 14.03. auf dem Fishermann´s Fest in Berlin und

am 15.03. in Magdeburg auf der Hausmesse von AngelSpezi im Elbepark



sondern auch

am 16.03.zum Fishermann´s Fest in Geltow 

        Vortrag Thema:       Fragen und Antworten zu



"Gummiködern auf Bodden und Meer“



  Die kleinen Tipps machen den Unterschied

 

 

Petri, euer Mario -  ich freue mich auf euch 

 

Bericht 17.02.2013

Meterfisch als Eröffnungsfisch nach Winterzwangspause

Lange hat es gedauert, dass sich das Eis aus dem Hafen von Stralsund verabschiedet hat und ich die Alpha wieder ins Wasser bringen konnte.

Ich hatte die Zeit für erholsamen Sonnenurlaub mit Temperaturen um die

20 °C genutzt, aber jetzt bin ich endlich wieder unterwegs auf Raubfischtour.

Auch wenn spiegelglatte See nicht gerade zu meinen Lieblingsbedingungen zählt, war das Wochenende sehr erfolgreich.

Der Eröffnungsfisch war dann auch gleich ein fetter Meterhecht und ließ die Spannung steigen. Insgeamt konnten 25 Hechte und einige Barsche gelandet werden. Viele "Standardfische" zwischen 70 -80 cm ergänzten das WE.

Nach den sensationellen Fangmeldungen in den Netzwerken, vor diesem Wochenende, wußten wir nicht wo wir damit standen. Aber nach den vielen Schneidermeldungen anderer Touren waren wir dann schon bestens gelaunt.

Leider macht der Winter in dieser Woche mit viel Wind wieder mal ernst.

Die Hoffung die Touren zum letzten Wochenende vor der Hechtschonzeit durchzuführen bleibt. Einige Plätze können noch besetzt werden.

 

Petri, euer Mario   

 

24.01.13 Zeit für Vorträge

"Im Zwiegespräch mit Anglern"

Der Winter behält sein kaltes Gesicht bei und mit Eis auf dem Gewässer bleibt uns nichts übrig als auf das Frühjahr zu warten. 

Die Bootsvermietung wird mit den Heringsanglern Mitte März wieder beginnen.

Denkt an die rechtzeitige Bestellung für diese "heiße Zeit"des Angels.

 

 

Wem die Zeit bis dahin zu lang ist, kann meine Vorträge

am 14.03. auf dem Fishermann´s Fest in Berlin und

am 15.03. in Magdeburg auf der Hausmesse von AngelSpezi im Elbepark besuchen.

Vortrag Thema:       Fragen und Antworten zu

                       "Gummiködern auf Bodden und Meer“

                     Die kleinen Tipps machen den Unterschied

 

Guidingtouren wird es nach meinem Urlaub und wenn der Winter es zulässt, weiter geben.

Bericht 12.01.13

Mit einbrechender Kälte, sattem Nordost, stark kappelnder See und hohem Pegelstand hatten wir Heute gleich mit vier Unwegsamkeiten zu kämpfen.

So stellte ich vor Startbeginn die Aussichten auf viele Fänge schon mal in Frage. Einer dieser Faktoren kann schon eine Herrausforderung sein, aber Vier? Solche Tage können auch schon mal zum Schneider werden.

Die Bissfrequenz des Tages bestädigte meine Vermutung.

Ganze zwei Kontakte konnte ich persönlich über den Tag produzieren.

Es dauerte fast drei Stunden bis Fischkontakt zu verzeichnen und die ersten Fische gefangen waren. Die Belohnung, für tapferes kämpfen, stellte sich für meine Gäste mit einem tollen Hecht von 110cm Länge und einem prächtigen Zander ein. Solche Fische machen schwierige Tage versöhnlich und für einen Angler sind sie das Salz in der Suppe.

 

Petri, euer Mario

Berichte 07.01.13

Mit vielen Hechten begrüsst uns das neue Jahr 2013. Solche Stückzahlen sind im Winter normaler Weise nicht standart.

Auch das Fangen von Hechten auf 1,5 - 2,5 m Wassertiefe ist für die Jahreszeit eher ungewöhnlich.Aber die gestiegenen Wassertemperaturen auf 4,5 °C machten es möglich, die Tage mit 14 - 23 Fischen zu beenden.

Echt Super!!!

Wenn einem an solchen Tagen überhaupt etwas betrübt, dann war es das Vermissen der Großfische.

Viele Fische waren aus der 60 - 70er, wenige aus der 80er Klasse und ein großer Fisch, aber nicht der "Großfisch". Aber ist es auch nicht vermessen den Tag danach zu messen??? Ich glaube schon, denn wir sind auf dem Wasser um Spass zu haben und den hatten wir wirklich reichlich.

 

Petri, euer Mario

01.01.13 Allen ein gesundes neues Jahr

Wer fängt mit mir den ersten Raubfisch 2013 ?

Neujahrsbonus im Januar von 10 € für jeden Gast auf meinen Touren !!!

Gerne warte ich auf die Anrufe der harten Winterangler!!!

 

Auf ins neue Jahr......

 

Petri, euer Mario

 

157 cm´Heilbutt und 57 kg
50er Rotbarsche
Polak an der Metergrenze
Blauhai mit 180cm
125 cm Leng